Rauch- und Wärmeschutz Abzugsysteme (RWA)

Wirkungsvoller Schutz von Menschenleben und Sachwerten.

Anker

RAUCH- UND WÄRMESCHUTZ ABZUGSYSTEME (RWA)

FÜR RAUCHFREIE FLUCHT- UND RETTUNGSWEG

RWA-Anlagen – eine Kombination aus RWA-Fensterelementen und deren Steuerung – öffnen im Brandfall sicher und zuverlässig Fenster. Auch im täglichen Betrieb sorgen diese Anlagen für genügend Frischluft und Behaglichkeit durch kontrollierte natürliche Lüftung. Wir bieten ein geprüftes Komplettsystem, das Sicherheitsanforderungen und Komfortlüftungsfunktionen vereint. Die RWA-Anlagen sind entweder als Kompaktzentrale für Treppenhäuser oder als vernetzbare Modulzentrale für komplexe Entrauchungsszenarien verfügbar. Die ganzheitliche Rauch- und Wärmeabzugsanlage besteht aus natürlichen Rauch- und Wärmeabzugsgeräten (NRWG), Auslöse- und Bedienelementen, Rauchmeldern sowie Steuerung und Energieversorgung.

Die gültigen Standards und Normen für NRWG werden mit dem RWA System vollumfänglich erfüllt. Die Inbetriebnahme und die Abnahme muss durch einen qualifizierten RWA-Fachbetrieb erfolgen.

RWA-Anlagen

Leben, Sachwerte und Bausubstanz schützen. Aus einem begrenzten Schadensfeuer entsteht schlagartig ein Vollbrand.

Rauchausbreitung ohne Rauch- und Wärmeabzug

Ohne den Einsatz von Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA) füllen sich bei einem Brand Räume und eventuell auch Fluchtwege innerhalb weniger Minuten vollständig mit Rauch. Dabei steigen oberhalb des Brandes zündfähige Brandgase zusammen mit heißem Rauch in einem Thermikstrom trichterförmig nach oben (der sogenannte „Plume“) und sorgen für einen rapiden Temperaturanstieg unter der Decken- oder Dachkonstruktion. Bei Temperaturen von mehr als 400 °C entzündet sich dieses Gemisch und es kommt zum Flashover, d.h. aus einem ursprünglich begrenzten Schadensfeuer entsteht schlagartig ein Vollbrand, der meist nicht mehr zu löschen ist.

Die Hauptaufgabe von RWA-Anlagen:

Im Brandfall Rauch und Wärme schnellstmöglich aus Räumen oder Gebäuden abführen und eine raucharme Schicht im unteren Raumbereich schaffen. Das schafft beste Voraussetzungen für die (Selbst-) Rettung der Gebäudenutzer sowie für eine effiziente Brandbekämpfung. Um die Schäden an der Bausubstanz und an Sachwerten zu reduzieren und einen teilweisen oder kompletten Einsturz eines Gebäudes zu verhindern oder hinauszuzögern, ist in der Regel eine raucharme Schicht über 2,5 m einzuplanen.

  • Personen können sich aus eigener Kraft aus dem Gebäude retten
  • Wirksame Löscharbeiten werden unterstützt
  • Rettungskräften bleibt mehr Zeit, das Gebäude zu evakuieren
  • Schäden an Bausubstanz und Sachwerten reduzieren sich deutlich
  • Brandübergriffe auf benachbarte Bauten werden verhindert oder verzögert

Rauch- und Wärmeabzug: die Schutzziele

Die Entstehung von Schadensfeuern kann nie völlig ausgeschlossen werden. Bei der Planung von Brandschutzkonzepten nehmen Rauch- und Wärmeabzugsanlagen deshalb eine zentrale Rolle ein. Welche Sicherheitsspezifikationen sie erfüllen müssen, hängt vom Einsatzbereich und den dafür definierten Schutzzielen ab.

Laden Sie hier unser aktuelles Infomaterial zum Thema
GW Objektelemente herunter:

Lebensgefahr durch Brandrauch

Die meisten Brandtoten sind Rauchtote.

Brandrauch ist ein toxisches Gemisch aus Gasen, Dämpfen und Feststoffen. Die genaue Zusammensetzung und Menge hängt von den Brandmaterialien und Brandbedingungen ab. Der Brandtod durch Hitze und Flammen ist relativ selten – rund 90 Prozent der Brandopfer sterben durch Einatmen des toxischen Brandrauchgemischs, das in der Regel schon nach zwei bis vier Minuten lebensgefährdende Konzentrationen erreicht. Durch den Rauch wird den Fliehenden die Sicht genommen, Atemnot, Schwindel und Sehstörungen führen zu Orientierungslosigkeit und Panikreaktionen.

Gefährliche Bestandteile des Brandrauchs:
  • Giftige und ätzende Reizgase wie Schwefeldioxid und Chlorwasserstoff, die die Atemwege angreifen
  • Heißer Ruß, Flugasche und Flüssigkeitströpfchen, die eingeatmet Giftstoffe in die Lungen transportieren
  • Erstickungsgase, insbesondere Kohlenmonoxid, Kohlendioxid und Cyanwasserstoff (Blausäure), die in kürzester Zeit tödlich wirken
CO – ein geruch- und geschmackloser „Killer“

Bei einer Verbrennung unter Sauerstoffmangel entsteht neben viel Ruß auch eine große Menge an Kohlenmonoxid (CO). Das farb-, geruch- und geschmacklose Gas blockiert den Sauerstofftransport im Blut, indem es sich bis zu 300 Mal stärker an das Transportmolekül Hämoglobin bindet als Sauerstoff.

Die Folgen: Von Bewegungs- und Sehstörungen bis hin zu rascher Bewusstlosigkeit schon nach drei bis vier Atemzügen – je nach Höhe der CO-Konzentration.

Kontaktieren Sie ihren persönlichen Fachpartner

GERMAN WINDOWS finden Sie exklusiv im Fachhandel. Suchen Sie nach einem Fachhändler in Ihrer Nähe.

Fachpartner finden


Sonderausstattungen

Energie Sparen

Fenster mit Mehrfach-Verglasung: Energiespar-Spezialisten, die sich schnell bezahlt machen.

Mehr über Energie sparen

Sicherheit

Echte Sicherheit für Ihr gutes Gefühl: Einbruchschutz mit zertifizierter Qualität.

Mehr über Sicherheit

Schallschutz

Genießen Sie Ihre Ruhe: Mit extra schalldämmenden Fenstern sperren Sie Lärm einfach aus.

Mehr über Schallschutz

Frischluft

Zu jeder Jahreszeit das optimale Wohlfühlklima: Automatische Lüfterlösungen.

Mehr über Frischluft

Design

Mit über 40 Fensterfarben verwirklichen Sie Ihre persönlichen Design-Vorstellungen.

Mehr über Design

Komfort

Lösungen gegen Sonne, Hitze oder Blendlicht: Rollladen- und Raffstoreanlagen.

Mehr über Komfort

Das könnte Sie auch interessieren.

Rollladen

Die Investition in hochwertige Rollladen dient neben dem Komfort auch dem Werterhalt und schützt wirkungsvoll vor Verwitterung der Immobilie.

Raffstoren

Die Produktvorteile der Raffstoren reichen von der stufenlosen Tageslichtlenkung bis hin zur individuellen Entscheidung, wie viel Licht Sie in Ihren Räumen möchten.

Ideen

Jetzt finden Sie ganz einfach frische Inspiration für Ihre Projekte: Klicken Sie sich einfach durch unsere Ideen-Galerie, die wir für Kunden realisiert haben.

Fachhändler finden